Aktuelles

head aktuelles

 

 

STEIGER AWARDs für Nico Hofmann, Felix Finkbeiner und Oliver Kalkofe

Am Samstag (26. September) werden in Dortmund zum 11. Mal die STEIGER AWARDs vergeben.

Dieser Preis ist aus Privatinitiative entstanden und lehnt sich an an die Tugenden des Bergmanns. Geehrt werden Menschen, die in ihrem Handeln und Denken Geradlinigkeit, Offenheit und Toleranz beweisen. Es sind Menschen, die sich auf ihrem Wege nicht beirren lassen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Der Steiger Award ist nicht nur ein Preis, sondern er ehrt auch Werte und Philosophien von Menschen, die sich besonders in den Bereichen Musik, Sport, Medien, Umwelt, Film, sowie in Fragen des europäischen Zusammenwachsens und des humanitären Engagements verdient gemacht haben.

Preisträger in diesem Jahr sind u.a. Cat Stevens / Yusuf, Nena, Friede Springer, Bundesminister Peter Altmaier, Extremsportler Felix Baumgartner, Fotograf Peter Lindbergh, Bettina Böttinger, Schauspiellegende Hardy Krüger und Friedensnobelpreisträger José Ramos – Horta. Werner Hansch, von den Medien liebevoll „die Stimme des Reviers“ genannt, übernimmt zum dritten Mal in Folge die Moderation der STEIGER AWARDs.

Nun stehen auch die letzten drei Preisträger fest:

Nico Hofmann erhält den STEIGER AWARD in der Kategorie FILM.
Er ist seit Januar 2013 Vorsitzender Geschäftsführer der UFA FICTION. 1987 schloss er sein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München mit seinem preisgekrönten Abschlussfilm LAND DER VÄTER, LAND DER SÖHNE (1987) ab. 1998 verabschiedete er sich von der Regie, um die Produktionsfirma teamWorx (heute UFA FICTION) zu gründen. Produktionen wie DER TUNNEL, DIE FLUCHT, DER TURM und UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER machten teamWorx zum europaweiten Marktführer im Bereich Event-Fernsehen. Nico Hofmann wurde für seine Leistungen als Produzent und Regisseur vielfach ausgezeichnet. Seit 1995 lehrt er als Professor den Fachbereich „Szenischer Film“ an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, den er selbst mit aufgebaut hatte. Im Jahr 1999 rief Nico Hofmann mit Bernd Eichinger den Nachwuchspreis FIRST STEPS ins Leben, die heute wichtigste Auszeichnung für junge Filmemacher. Seit dem 1. September 2015 ist er Co-CEO der UFA.
Die Laudatio auf Nico Hofmann hält Thomas Roth, Moderator der ARD Tagesthemen.
Felix Finkbeiner entwarf während eines Schulreferats zum Thema „Klimakrise“ eine Vision: lasst uns in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen. Kinder aus über 100 Ländern der Erde folgten bisher seinem Ruf. Stellvertretend für die vielen jungen Botschafter seiner Kampagne „Plant-for-the-Planet“ erhält Felix Finkbeiner den STEIGER AWARD in der Kategorie Umwelt.

Die Laudatio hält Bestseller-Autor und Journalist Dr. Franz Alt.

Mit einem Sonderpreis für sein medienkritisches Verhalten wird Oliver Kalkofe geehrt.

Oliver Kalkofe wurde 1965 in Hannover geboren. Mit seinem respektlos bissigen Humor machte der gelernte Fremdsprachenkorrespondent in den 90er Jahren erstmals in der Kultshow FRÜHSTYXRADIO (Radio ffn) auf sich aufmerksam.

Mit der preisgekrönten TV-Satire KALKOFES MATTSCHEIBE (Grimme Preis 1996, Deutscher Comedypreis 1999) wurde er zu einem der beliebtesten Comedians und Deutschlands schärfstem Medienkritiker. 
Das Kino eroberte er als Co-Autor, Co-Produzent und Hauptdarsteller mit den Edgar Wallace-Parodien DER WIXXER (2004) und NEUES VOM WIXXER (2007).
Darüber hinaus ist Oliver Kalkofe ein erfolgreicher Synchronsprecher (u. a. GARFIELD 2, MONSTERS VS. ALIENS, LÖWENZÄHNCHEN). Für die deutsche Fassung der TV-Serie „Little Britain“ arbeitete er zudem als Autor am Synchronbuch mit.

Die Laudatio auf Oliver Kalkofe wird Thomas Koschwitz halten.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Arcadia Grand Hotel in Dortmund und das Porsche Zentrum Recklinghausen. Auch in diesem Jahr fertigt JOSKA Bodenmais die Awards in Handarbeit.

st2015 pm2

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

STEIGER AWARDs für Friede Springer, Yusuf Islam / Cat Stevens, Nena, Friedensnobelpreisträger José Ramos Horta, Bettina Böttinger und Hardy Krüger


Zum 11. Mal werden am Samstag, 26. September 2015 in Dortmund die STEIGER AWARDs verliehen. Die festliche Gala findet diesmal in der Alten Kaue der Zeche Hansemann statt.


Werner Hansch, von den Medien liebevoll „die Stimme des Reviers“ genannt, übernimmt zum dritten Mal in Folge die Moderation der STEIGER AWARDs.


Dieser Preis ist aus Privatinitiative entstanden und lehnt sich an die Tugenden des Bergmanns. Geehrt werden Menschen, die in ihrem Handeln und Denken Geradlinigkeit, Offenheit und Toleranz beweisen. Es sind Menschen, die sich auf ihrem Wege nicht beirren lassen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Der Steiger Award ist nicht nur ein Preis, sondern er ehrt auch Werte und Philosophien von Menschen, die sich besonders in den Bereichen Musik, Sport, Medien, Umwelt, Film, sowie in Fragen des europäischen Zusammenwachsens und des humanitären Engagements verdient gemacht haben.


STEIGER AWARD - Preisträger der letzten Jahre waren u.a. I.M. Königin Silvia von Schweden, I.M. Königin Sofia von Spanien, die ehemaligen Bundespräsidenten Prof. Horst Köhler und Prof. Roman Herzog, Robert Wilson, Shimon Peres und Dr. Mohamed El-Baradei, Hamid Karzai, Boris Tadic, Romano Prodi, Christopher Lee, Bob Geldof, Franz Beckenbauer, Armin Müller-Stahl, Klaus Maria Brandauer, Mark Knopfler, Roger Daltrey, Eva Luise Köhler, Großherzogin Maria Theresia von Luxemburg, Prinzessin Haya von Jordanien, Vitali und Wladimir Klitschko, Richard Chamberlain, Stephanie Powers, S.E. Karl Kardinal Lehmann, Ute Lemper, Quincy Jones, Prof. Alfred Grosser, Dr. Michael Otto, Frank Gehry, Albert Watson, Marius Müller-Westernhagen, Alfred Biolek, Reinhold Beckmann, Peter Maffay, Veronica Ferres, Iris Berben, Prof. Kurt Masur, Aliza Olmert, José Carreras, Peter Scholl-Latour, Hans-Dietrich Genscher, Sabine Christiansen, Sir David Frost und José Manuel Barroso.


In diesem Jahr werden folgende Persönlichkeiten ausgezeichnet:


Nena erhält in diesem Jahr den STEIGER AWARD in der Kategorie MUSIK NATIONAL. Geboren in Hagen, gehört Nena heute zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte. Mit zahlreiche Hits, wie „99 Luftballons“, „Wunder gescheh’n“ und „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ führte Nena die Charts an. Ihr jüngstes Album trägt den Titel „Old School“.


Die Laudatio auf Nena hält der frühere Reg. Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.


Für sein LEBENSWERK wird der Schauspieler Hardy Krüger geehrt. Hardy Krüger, 1928 geboren, war nach dem II. Weltkrieg einer der wenigen deutschen Schauspieler, die international Karriere machten. Er drehte an der Seite von Richard Burton, Sean Connery, John Wayne und James Stewart. Zu den bekanntesten Filmen, in denen er mitwirkte, zählen „Die Brücke von Arnheim“, „Die Wildgänse kommen“ und „Hatari!“. Krüger begeisterte sein Publikum auch als Schriftsteller, sein 1970 veröffentlicht er regelmäßig Romane und Erzählungen. Hardy Krüger, der heute zwischen Los Angeles und Hamburg pendelt, engagiert sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz. Regelmäßig besucht er Schulen und spricht dort als Präventionsmaßnahme gegen Rechtsextremismus vor Jugendlichen über die Schrecken der NS – Zeit.


Unternehmerin Friede Springer wird für ihren Einsatz zur Förderung wissenschaftlicher, künstlerischer und kultureller Projekte, sowie die Arbeit der Friede Springer Herz- Stiftung mit dem STEIGER AWARD in der Kategorie CHARITY geehrt. Die Stiftung erforscht die Ursachen und die Entwicklung von Maßnahmen zur Verhinderung von Herz- und Kreislauferkrankungen. Frau Springer war bis zu seinem Tode 1985 mit dem Verleger Axel Springer verheiratet.


Die Laudatio auf Frau Springer wird Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig halten.


In der Kategorie MEDIEN erhält die Journalistin und Talkmasterin Bettina Böttinger den STEIGER AWARD. Sie gehört zu den bekanntesten Gesichtern des WDR und steht für faire, anspruchsvolle und unterhaltsame TV – Unterhaltung. Frau Böttinger moderierte in den letzten Jahren diverse TV – Formate, u.a. „B.trifft ….“, „Böttinger“ und den „Kölner Treff“. Die Laudatio auf Bettina Böttinger wird der Kabarettist Dr. Ludger Stratmann halten.


Yusuf Islam / Cat Stevens hat mit Hits, wie „Morning has broken“, „Peace Train“, „Wild World“ und „Father & Son“ Musikgeschichte geschrieben. Im Laufe seiner Karriere verkaufte er über 120 Millionen Tonträger. Nach einer längeren spirituellen Reise, ist er seit 2008 wieder als Musiker unterwegs. Eine restlos ausverkaufte Welttournee 2011 – 2013 dokumentiert den internationalen Erfolg des Künstlers. Er arbeitete u.a. mit Paul McCartney, Peter Gabriel und Sting zusammen. Yusuf setzt sich – u.a. durch seine eigenen Stiftungen – für zahlreiche Hilfsprojekte ein und unterstützt u.a. die Vereinten Nationen bei diversen Projekten. Yusuf Islam / Cat Stevens wird mit dem STEIGER AWARD in der Kategorie MUSIK INTERNATIONAL ausgezeichnet.


Der frühere Staatspräsident von Ost-Timor, José Ramos – Horta reist am 26. September nach Dortmund, um den STEIGER AWARD in der Kategorie TOLERANZ in Empfang zu nehmen. Der Friedensnobelpreisträger von 1996 ist UN – Sonderbeauftragter für Guniea und Afrika. Sein Leben widmet er den Menschenrechten und der internationalen Konfliktlösung.


Die Laudatio auf Staatspräsident a.D. Horta wird der frühere serbische Staatspräsident Boris Tadic halten.


Weitere Preisträger werden in Kürze bekanntgegeben.


Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Arcadia Grand Hotel in Dortmund und das PORSCHE Zentrum Recklinghausen. Auch in diesem Jahr fertigt JOSKA Bodenmais die Awards in Handarbeit.


Eintrittskarten zum Steiger Award 2015 sind erhältlich unter Telefon (02 34) 890 15 810. Im Preis von 175,00 € enthalten sind die Teilnahme am Cocktailempfang mit allen Preisträgern und Laudatoren, das Galadinner (inkl. Getränke), sowie das Galabuch.

st2015 pm

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Freitag (03. Oktober) wurden im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen zum 10. Mal die STEIGER AWARDs verliehen. Auch in diesem Jahr übernahm Werner Hansch die Moderatorin der festlichen Gala – Veranstaltung. Preisträger in diesem Jahr waren:
 
· I.M. Königin Sofia von Spanien (Kategorie CHARITY).
· Hannelore Hoger (Kategorie FILM).
· Quincy Jones (SONDERPREIS CHARITY).
· Ute Lemper (Kategorie MUSIK)
· Deutscher Olympischer Sport Bund – vertreten durch Dr. Michael Vesper (Kategorie SPORT)
· Hans-Joachim Watzke (Kategorie RUHRGEBIET)
· Johannes B. Kerner (Kategorie MEDIEN)
· S.E. Karl Kardinal Lehmann (Kategorie TOLERANZ)
· Dr. Buzz Aldrin (LEBENSWERK)
 
Als Laudatoren waren in diesem Jahr dabei:
 
· Peter Maffay, Musiker und Gründer der Peter Maffay - Stiftung
· Barbara Sichtermann, Journalistin und Autorin
· Sir Bob Geldof, Musiker und Aktivist
· Gero von Boehm, TV – Journalist, Autor und Produzent
· Dr. Fritz Pleitgen, ehem. Intendant des WDR, Autor und Journalist
· Peer Steinbrück, Bundesminister a.D. und ehem. Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
· Mirko Slomka, Fußball-Trainer
· Armin Laschet, Staatsminister a.D. und Vorsitzender der CDU in NRW
· Jerry Hall, Top-Modell und Schauspielerin

preistraeger

Fotos: Andreas Keuchel

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Steiger Award für Musiklegende und Oscar-Preisträger Quincy Jones
 
quincy

Quincy Jones wurde 79mal für einen Grammy nominiert und ist damit der Künstler mit den meisten Nominierungen in der Geschichte des internationalen Musikpreises. 27mal wurde er mit dem Grammy ausgezeichnet. Er erhielt die Ehrenrose von Montreux, ist Ritter der Ehrenlegion und bekam 1995 einen Ehren-Oscar.
 
Quincy Jones ist der erfolgreichste Musikproduzent, Komponist und Bandleader der Welt. Am Freitag, 03. Oktober, erhält Quincy Jones den Steiger Award als Sonderpreis in der Kategorie „Charity“ für sein humanitäres Wirken und wird diesen persönlich in Hattingen im Empfang nehmen. Damit werden seine sozialen Verdienste gewürdigt. Quincy Jones ist Initiator des Projekts „We are the world“, bei dem zugunsten hungernder Menschen in Afrika u.a. Michael Jackson, Bette Midler, Prince, Bruce Springsteen, Stevie Wonder, Tina Turner, Diana Ross und Lionel Richie mitwirkten.
 
Quincy Jones wurde 1933 in Chicago geboren und lernte als Teenager Ray Charles kennen, mit dem er eine kleine Band gründete und durch die lokalen Jazzclubs zog. Später arbeitete er mit Jazz-Größen wie Count Basie, Duke Ellington und Charles Aznavour zusammen. Neben Jazz produzierte er auch Popmusik, u.a. ist er für das erfolgreichste Album der Popgeschichte – Michael Jacksons „Thriller“ mit 104 Millionen verkaufter Einheiten – verantwortlich. Quincy Jones hat für zahlreiche Filme, u.a. „In der Hitze der Nacht“ und „Die Farbe Lila“ Filmmusik produziert. Beim Hollywood-Streifen „Die Farbe Lila“ übernahm er gemeinsam mit seinem Freund Steven Spielberg auch die Produktion.
 
Durch seine eigene Stiftung, die Quincy Jones Foundation, ist er an zahlreichen humanitären Projekten beteiligt und reist unermüdlich durch die Welt. Gemeinsam mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Bill Clinton und dem verstorbenen südafrikanischen Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela initiierte Quincy Jones Schulprojekte in Südafrika. 1999 nahm Quincy Jones zusammen mit Bono und Bob Geldof an einem Treffen mit Papst Johannes Paul II. teil und warb für einen Schuldenerlass für Dritte-Welt-Länder. Der Besuch der Delegation führte dazu, dass den betreffenden Ländern Schulden in Höhe von 27 Milliarden US-$ erlassen wurden.
 
Neben Quincy Jones werden auch Ihre Majestät Königin Sofía von Spanien, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, Musikerin Ute Lemper und Astronaut Dr. Buzz Aldrin mit dem Steiger Award geehrt.
 
Für Rückfragen:
 
DER STEIGER AWARD
Tel. 0234 – 890 15 810
www.der-steiger-award.com

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steiger Award für Ute Lemper und Buzz Aldrin * Laudatoren: Jerry Hall und Gero von Boehm

buzz

Am Freitag (03. Oktober) werden zum 10. Mal die Steiger Awards verliehen. Ausgezeichnet werden nationale und internationale Persönlichkeiten, die in ihrem Handeln den Werten des Steigers folgen. Die festliche Galaveranstaltung findet im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen statt. Werner Hansch, bekannt als die „Stimme des Ruhrgebiets“, wird durch die Verleihung führen. Zu den Preisträgern in diesem Jahr zählen Ihre Majestät Königin Sofía von Spanien und Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund.
 
Ferner werden in diesem Jahr Musikerin Ute Lemper und Buzz Aldrin geehrt. Beide werden die Auszeichnung persönlich in Empfang nehmen. Ute Lemper ist ein Weltstar Made in Germany; in Münster geboren, feiert sie weltweite Erfolge. Ob als Sängerin oder Schauspielerin, Ute Lemper verfolgt hartnäckig ihre Projekte. Sie gehört zu Deutschlands wichtigsten Botschafterinnen in der Welt. Ihre Konzerte in London, Tel Aviv, San Francisco, Paris, Tokyo, Sidney oder Berlin werden stets von der Presse gefeiert. Mit ihren Kindern lebt sie in der Zwischenzeit in New York, kehrt aber immer wieder nach Deutschland zurück. Ob mit Liederabenden oder Crossover-Projekten, Ute Lemper hat sich einen Platz in der internationalen Musik erobert. Am Freitag wird sie ihre Europa-Tour unterbrechen und persönlich nach Hattingen reisen, um den Steiger Award dort in Empfang zu nehmen. Anlässlich der Preisverleihung wird sie auch mit ihrer Band live auftreten.
 
Am 21. Juli 1969 titelte die BILD Zeitung „Der Mond ist ein Ami“. Rund 600 Millionen Menschen verfolgten die historischen Ereignisse knapp 24 Stunden zuvor. Neil Armstrong und Buzz Aldrin waren die ersten Menschen auf dem Mond. 21 Stunden verbrachten sie dort, eine nie da gewesene Heldentat. Buzz Aldrin wird in diesem Jahr mit dem Steiger Award für sein Lebenswerk geehrt. 45 Jahre nach der historischen Mondlandung erhält er den Steiger Award und wird dafür nach Deutschland reisen. Nach seiner Rückkehr vom Mond und dem Ausscheiden aus dem NASA-Dienst wurde Buzz Aldrin mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, darunter die Presidential Medal of Freedom, die höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten, ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und die Goldmedaille des Amerikanischen Kongresses. Bis heute engagiert er sich in einer gemeinnützigen Stiftung, die den Weltraumtourismus fördern will. Zudem ist er ein starker Befürworter der Sicherung der Vorreiterrolle Amerikas in der bemannten Raumfahrt.
 
Die Laudatio auf Ute Lemper wird der Fernsehjournalist und Autor Gero von Boehm halten. Er gehört zu den renommiertesten Journalisten der Republik und portraitierte in zahlreichen Formaten Persönlichkeiten wie Karl Lagerfeld, Isabella Rossellini, Roman Polanski, Loriot, Peter Ustinov und Maximilian Schell. Gero von Boehm produziert derzeit ein Geburtstagsspecial anlässlich des Geburtstags von Hape Kerkeling.
 
Die Laudatio auf Dr. Buzz Aldrin hält das texanische Supermodel Jerry Hall. Die Exfrau von Mick Jagger gehört zu den schönsten Frauen der Welt und wurde durch ihre internationalen Shootings und Werbeaufträge berühmt. Sie arbeitete u.a. mit Richard Avedon, Karl Lagerfeld und Andy Warhol zusammen. Seit einigen Jahren ist sie als Moderatorin und Schauspielerin aktiv und drehte an der Seite von Julia Roberts und Meryl Streep.
 
Nähere Informationen zum Steiger Award finden Sie im Internet unter www.der-steiger-award.com
Bitte beachten Sie, dass die Presseakkreditierungsfrist heute abläuft. Ein entsprechendes Akkreditierungsformular finden Sie auf der Homepage.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steiger Award für I.M. Königin Sofia von Spanien * Laudatio durch Musiker und Aktivist Peter Maffay

sofia

Ihre Majestät Königin Sofia von Spanien erhält den Steiger Award 2014 in der Kategorie Charity für ihr soziales Engagement. Damit wird vor allem der Einsatz Ihrer Majestät im Kampf gegen Alzheimer gewürdigt. Die Königin wird die Auszeichnung am 03. Oktober im Rahmen der festlichen Gala im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen persönlich in Empfang nehmen. Ihre Majestät widmet sich seit 1977 durch die Queen Sofia Foundation sozialen, kulturellen und humanitären Projekten. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Kampf gegen Alzheimer. 2007 konnte Ihre Majestät in Madrid das Alzheimer Center der Queen Sofia Foundation eröffnen, wo bis zum heutigen Tage 27 Forschungsprojekte – 6 davon auf internationaler Ebene – durchgeführt werden. Darüber hinaus hat die Stiftung über 60 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Das Zentrum beherbergt stationär 156 Alzheimer-Patienten und zusätzlich 40 Patienten in der Tagespflege, zudem umfasst sie eine Forschungseinheit, die sich dem Kampf gegen Alzheimer widmet, sowie ein Trainingscenter für Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, Familienangehörige und ehrenamtliche Mitarbeiter.
 
Ihre Majestät Königin Sofia von Spanien wurde 1938 in Athen geboren. Sie ist das älteste Kind von König Paul von Griechenland und seiner Gattin, Königin Frederika. Die Familie gehört zu den ältesten königlichen Dynastien in Europa. Königin Sofia verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in Ägypten und Südafrika. 1946 konnte sie aus dem Exil in ihre Heimat Griechenland zurückkehren. Königin Sofia ist die Ehefrau Seiner Majestät König Juan Carlos und Mutter von drei Kindern, darunter der amtierende König Felipe. Für ihr Engagement wurde Ihre Majestät mit verschiedenen Ehrendoktorwürden der Universitäten Cambridge, Oxford, Georgetown und New York ausgezeichnet.
 
Die Laudatio auf Ihre Majestät Königin Sofia von Spanien wird Musiker und Aktivist Peter Maffay halten. Er ist mit über 40 Millionen verkaufter Tonträger Deutschlands erfolgreichster Rockmusiker und seit knapp 15 Jahren mit seiner eigenen, nach ihm benannten Stiftung für Kinder und Jugendliche aktiv. Die Peter Maffay Stiftung setzt sich für traumatisierte Kinder ein und unterhält therapeutische Ferienhäuser in Deutschland, Spanien (Mallorca) und in Maffays Geburtsland Rumänien. Peter Maffay, der vor wenigen Wochen 65 Jahre alt wurde, erhielt für sein künstlerisches und humanitäres Wirken zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz, einen Bambi, mehrere Echos und im Jahre 2006 den Steiger Award. Seit Ende der 70er Jahre lebt Peter Maffay abwechselnd am Starnberger See und auf Mallorca.
 
Für Rückfragen:
 
Büro DER STEIGER AWARD
Tel. 0234 – 890 15 810
www.der-steiger-award.com

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Steiger Award für Hans-Joachim Watzke
Bundesminister a.D. Peer Steinbrück hält Laudatio

watzke

Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, erhält in diesem Jahr den Steiger Award in der Kategorie „Ruhrgebiet“. Damit wird sein Engagement für den Verein, aber auch für die Region gewürdigt. Hans-Joachim Watzke hat in den vergangenen Jahren herausragende Arbeit geleistet. Er ist zurecht der „Baumeister“ der jüngeren Vergangenheit von Borussia Dortmund. „Echte Liebe“, so lautet das Versprechen von Borussia Dortmund. Das selbst gewählte Credo ist beim BVB keine Phrase, es ist ein Versprechen an die Region. Fußball ist längst Botschafter und Werbeträger, im Falle von Borussia Dortmund der populärste Werbeträger der Region und dieser Erfolg ist auch Hans-Joachim Watzke zu verdanken. Der Verein erfüllt Millionen von Menschen mit Stolz und weckt immer wieder aufs Neue Emotionen.
 
Dank des Einsatzes von Hans-Joachim Watzke ist sich der Verein in den letzten Jahren verstärkt auch seiner gesellschaftlichen Rolle bewusst geworden. Der Vorsitzende der Geschäftsführung legt ebenfalls besonderen Wert auf die Jugendförderung und hat hier neue Akzente gesetzt. Der Betriebswirt und Unternehmer bewahrte 2005 den stark verschuldeten westfälischen Traditionsverein vor der Insolvenz. Herr Watzke, 1959 geboren, gründete das mittelständische Unternehmen Watex, einen Hersteller von Schutzbekleidung. Im Jahr 2005 übernahm der Fußballfan den Posten des Geschäftsführers der Borussia Dortmund. Hierfür zog er sich aus der Firmenleitung von Watex zurück.
 
Der Steiger Award wird am 03. Oktober im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen verliehen. Die Moderation des Abends übernimmt Werner Hansch. Hans-Joachim Watzke wird die Auszeichnung persönlich in Empfang nehmen. Zu den früheren Preisträgern des Steiger Award, der in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag feiert, gehören u.a. I.K.M. Kaiserin Farah Diba Pahlavi, der ehemalige israelische Staatspräsident Shimon Peres, José Carreras, Peter Maffay, Boris Becker, Sabine Christiansen, Prof. Dr. Peter Scholl-Latour, Joachim Fuchsberger, Franz Beckenbauer, Dr. Hans-Dietrich Genscher, Claudia Cardinale, Veronica Ferres, Sir Bob Geldof, Vitali und Wladimir Klitschko und I. M. Königin Silvia von Schweden.
 
Die Laudatio auf Hans-Joachim Watzke wird der frühere Bundesminister Peer Steinbrück halten. Peer Steinbrück ist seit 2010 Mitglied des Aufsichtsrates der Borussia Dortmund KGaA und Fußballfan aus Leidenschaft.
 
Eintrittskarten zum Steiger Award 2014 sind erhältlich unter Telefon (02 34) 890 15 810. Im Preis von 175,00 € enthalten sind die Teilnahme am Cocktailempfang mit allen Preisträgern und Laudatoren, das Galadinner (inkl. Getränke), sowie das Galabuch.